Fehlt nur noch das Geld. Dank ihrer relativ einfachen Erreichbarkeit ist die Leglerhütte ein prima Einstieg für Hüttenunerfahrene Berggänger. Zumindest dann, wenn das Wetter die Fahrt auf dem Cabriodeck der Gondelbahn zulässt. Trotz seiner Lage in historischen Räumlichkeiten, ist das Museum keineswegs verstaubt, sondern überzeugt mit einer interaktiven Ausstellung rund um die Geschichte des Weinbaus. Erforderliche Felder sind mit * markiert. So oder so, der Speer ist nicht nur aus geologischer Perspektive interessant, sondern begeistert auch mit seinem Fernblick. Und Deine Artikel helfen mir auch, wenn’s mal spontan irgendwo hin gehen soll. Von sonnengebräunten Speichern über schöne Bergseen und prächtigen Ausblicken bis hin zu einem wohlverdienten Stück Kuchen auf der Anenhütte beinhaltet diese Route alle Zutaten für eine gelungene Bergtour. Obwohl das Experiment scheiterte, ist der Geist dieser Bewegung bis heute im Hotel und der weitläufigen Parkanlage spürbar. Wem ein Nachmittag am Bergsee zu wenig Action beinhaltet, der kann sich auf dem 16 Kilometer langen Höhenweg Maderanertal verausgaben. Heute gilt das Binntal als das mineralienreichste Gebiet der Alpen. Col du Pillon über den Col de Voré ans Ufer des Arnensees, 7 Gründe für einen Ausflug nach Biel/Bienne, Mehrtagestour auf dem Toggenburger Höhenweg, Fronalpstock: Eine Nacht auf dem top Aussichtsberg der Zentralschweiz, Sihlwald - Albishorn - Türlersee: wo Zürich im Herbst am schönsten ist, Ob Sonne, Regen oder Schnee: 9 allwettertaugliche Ausflugstipps rund um Scuol. An Sommertagen unbedingt die Badesachen einpacken – unterwegs findet sich garantiert ein nettes Plätzchen, um sich im glasklaren Wasser zu erfrischen. Das 170 km2 grosse Schutzgebiet ist ein wahres Wander-Eldorado, das sich sowohl für Tagestouren als auch Mehrtageswanderungen eignet. Wer nach dem Museumsrundgang einen feinen lokalen Tropfen degustieren möchte, der kehrt in der BadouxThèque in Yvorne ein. Wenn ich an den Partnunsee zurück denke, geht mir das Herz auf. Römische Reste und mittelalterliche Burgruinen gibt es da sicher auch. In den Tiefen der Schlucht weht nämlich stets ein angenehm kühles Lüftchen. Das wildromantische Val Sinestra im Unterengadin ist der perfekte Rückzugsort für Ruhesuchende. Die Gelegenheit nutzten wir, um noch einige ausgewählte Sehenswürdigkeiten in der Region zu erkunden. Wäre da 1968 nicht plötzlich 007 himself im Dienste seiner Majestät aufgetaucht und hätte mit seiner Mission dem kaum fertiggestellten Drehrestaurant auf dem Schilthorn zu Weltruhm verholfen, würden heute wohl kaum jemand dieses Bergdorf kennen. Immer wieder schön: Rosengarten und Dählhölzli in Bern Seit die Waldnutzung eingestellt wurde, ist der Wald wieder sich selbst überlassen. Sei es als Familienausflug mit Kindern, mit Gästen aus dem Ausland oder schlicht als spontaner Sonntagsausflug zu zweit – das weitläufige Freilichtmuseum wird mit seinen verschiedenen Spazierwegen und interaktiven Angeboten vielen Ansprüchen gerecht und das Beste: Schlechtes Wetter wird hier zur Nebensache. Sigriswil hoch über dem Thunersee bietet nicht nur eine schöne Aussicht, sondern auch Nervenkitzel. Und zwar befindet sich oberhalb vom Dorfrand von Vitznau der «Chestene-Weg», der sich ganz dem Thema der Kastanienbäume widmet. Mit dem Event «First Friday» wird seitens der Shops, Kulturinstitutionen, Galerien, Restaurants und Bars für Unterhaltung gesorgt. Die rund dreistündige Wanderung entlang der fröhlich sprudelnden Areuse von Noiraigue nach Boudry ist insbesondere an heissen Sommertagen eine Wohltat. Bei guter Sicht sieht man vom Locarneser Hausberg aus sowohl den tiefsten Punkt der Schweiz – den Lago Maggiore – als auch den höchsten Punkt der Schweiz – die Dufourspitze. Auf der anschliessenden Wanderung entlang des geologischen Wanderwegs Richtung Saxerlücke gibt es reichlich Gelegenheiten, das einmalige Panorama über das Alpstein-Gebiet und das Rheintal eingehend zu studieren. Im Jahr 2000 wurde die Waldnutzung im Sihlwald unweit von Zürich eingestellt. Nein, an dieser Hochebene kommt man nicht eben mal zufällig vorbei. Somit Augen auf beim Wandern – vielleicht entdeckt ihr auf der strengen, aber wunderschönen Tour von Binn via Mässersee zum Geisspfadsee den einen oder anderen kostbaren Stein. Sei das eine Wanderung zum Lai da Rims, eine Postautofahrt auf der Umbrailpass, die Besichtigung einer historischen Mühle oder das Lösen von kniffligen Rätseln rund um die Biosfera Val Müstair auf der Schnitzljagd «Chatscha jaura»; plant also von vornherein genügend Zeit ein. Doch der «stotzige» Abschnitt zwischen Tschingelsee und Griesalp ist nicht im Postauto spannend zu erleben, sondern lässt sich auch gut erwandern. Nebst einer kurzen Rundwanderung um den See, ist der Lac de Derborence auch Ausgangspunkt für Hochgebirgstouren Richtung Ovronnaz oder Richtung Sanetschpass. Falls ihr Thun noch nicht kennt, habt ihr etwas verpasst! Tolle Ausflugsziele gibt es überall, auch in der Ostschweiz. :) Schau dir doch mal Augusta Raurica an. Es lohnt sich, das Schloss nicht nur von aussen zu bewundern, sondern sich auch im Innern auf eine Entdeckungstour zu begeben. Das Besucherzentrum, wo 359 Treppenstufen in die Tiefen der Schlucht hinunterführen, befindet sich unweit von Thusis. Der Monte San Giorgio am südlichen Ende des Lago di Lugano bildet eine der weltweit wichtigsten Fossillagerstätten der mittleren Trias. Wieso nicht wieder einmal für einen Ausflug eine neue Stadt entdecken? Da der Egelsee nur zu Fuss oder mit dem Velo erreichbar ist, findet sich an den beiden Badeplätzen meist noch ein freies Plätzchen. Bereits die Anreise sorgt für Nervenkitzel – die schmale Bergstrasse, die von Sion zum Lac de Derborence führt, lässt an kaum einer Stelle das Kreuzen von zwei Personenwagen zu. Ein paar Tage Basel und Zürich und Umgebung sind jetzt mal in meine zukünftige Planung aufgenommen, wahrscheinlich nach der geplanten Prag-Reise. Der Randen ist ein lieblicher Hügelzug, der sich quer durch den Kanton Schaffhausen bis nach Baden-Württemberg zieht und Teil des regionalen Naturpark Schaffhausen ist. :-), Ich wollte einfach mal danke sagen! Einfach schön, durch den Tulpen-Park zu schlendern und in aller Ruhe den Frühling und den Genfersee zu geniessen. Zum Pflichtprogramm gehört auch das Probieren einer «Forelle Blau» in einem der Restaurants entlang des Doubs. Hier hinten fernab von jeglicher Hektik findet sich manch schöne Wanderroute – von Comologno aus gelangt man zum Beispiel in 2.5 Stunden zum Laghetto dei Salei. Weitere Ausflüge an der Montreux Riviera. Die ersten Mineralienfunde machten Hirten im 18. *grins* Mein Blog ist nur ein Hobby, das mir keinen Pfennig einbringt, und so muss ich halt ein bischen vom Gehalt zusammensparen. Am besten nehmt ihr euch ein Weekend Zeit, um in die Kunst- und Kulturszene von Basel einzutauchen. Und wenn ihr Thun kennt, spricht nichts dagegen, das schöne Städtchen immer wieder zu besuchen, oder? Ich finde insbesondere die erste Etappe von Filzbach via Talapsee zu den Murgseen sehr reizvoll. An schönen Fotomotiven mangelt es unterwegs nicht. Ausflugsziele Schweiz: Partnunsee im Prättigau. Die fünfte Etappe Balsthal – Weissenstein deckt eines der Filetstücke des Naturparks Thal ab und bietet nebst Wanderspass auch grandiose Aussichten übers Mittelland bis hin zu den Alpen. Auf dieser Strecke erfährt man – kindgerecht aufbereitet – alles rund um das beliebte Obst. Ein herrlich entspannender Zeitvertrieb. Einst diente der Hof Zuort als Zollstation, heute beglückt er Wanderer und Tagesausflügler mit regionalen Köstlichkeiten. Oben angekommen, stärkt man sich auf der Terrasse der SAC-Hütte mit einem feinen Stück hausgemachten Kuchen und wandert im Anschluss mit Weitblick übers Saaneland wieder talwärts. Sei es eine Familienwanderung auf dem Klangweg, eine Mehrtagestour auf dem Toggenburger Höhenweg oder schlicht einen gemütlichen Sonntagnachmittag am Schwendisee – ihr habt die Qual der Wahl. Hallo, wunderschönen Fotos und HP. Frühling im Kanton Thurgau: Ausflüge in der Ostschweiz. Das geht zum Beispiel im Baumhaus auf dem Camping de Saignelégier, In unmittelbarer Nähe befindet sich auch der idyllische Moorsee Etang de la Gruère. Der spektakulärste Abschnitt bildet dabei die Griesschlucht mit tosenden Pochtenfall und brodelndem Hexenkessel. Wer einmal quer durch den Sihlwald wandern und dabei keinen Aussichtspunkt verpassen möchte, der folgt am besten am Wildnisweg Sihlwald. Dort beinhaltet bereits die Fahrt auf den Gipfel «wow-Momente». Hier oben kann man frische Luft tanken und gleichzeitig die einmalige Aussicht auf die Berner Alpen geniessen, die sich hinter der hügeligen Landschaft des Emmentals auftürmen. Während in Vitznau die meisten Ausflügler schnurstracks die Rigibergbahn ansteuern, habe ich euch einen Tipp abseits der touristischen Hauptströme. Die Fälle können von April bis November täglich besichtigt werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Von hier dauert es mit dem Postauto keine halbe Stunde hinauf zum ebenfalls sehenswerten Lac de Moiry. An heissen Sommertagen unbedingt die Badesachen einpacken – in Twann gibt es nämlich ein, zwei idyllische Buchten direkt am Bielersee. Von Zeit zu Zeit lassen Waldlichtungen und Weiden einen Blick auf die faszinierende smaragdgrüne Farbe und die ausgewaschenen Steinformationen zu. Zugegeben, Zermatt ist keine Unbekannte. Ein Highlight ist der Weiler St. Martin, der einst eine ganzjährige bewohnte Walsersiedlung war. Hier wird Saisonales aus der Region aufgetischt. Und da ist zum anderen die von Pipilotti Rist gestaltete Stadtlounge in fetzigem Rot. Internet Explorer 11 wird nicht mehr unterstützt. Einer der schönsten Routenabschnitte ist die 24 Kilometer lange Strecke von Guttannen über den Grimselpass nach Obergstein im Goms. Wer nur einen Tag Zeit hat, dem empfehle ich einen Abstecher zum Wasserfall «Saut du Doubs» bei Les Brenets. Grossartig! Die Wanderung von der Fafleralp zur Anenhütte am Fusse des Langgletschers im hinteren Lötschental gehört zu meinen liebsten Rundwanderungen. Und wer nach einem ausgiebigen Streifzug durch die Altstadtgassen Hunger verspürt, der kehrt in der authentischen Beiz Auberge du Mouton ein. Nun ist sie zu Fuss – ohne nasse Füsse zu kriegen – von Erlach über den Heideweg erreichbar. Eine weitere Besonderheit sind die ausgedehnten Kastanienwälder, denen ein Themenweg gewidmet ist. Ein weiterer toller Ausflugsberg am Vierwaldstättersee ist das Stanserhorn. Zu Recht! Um ans Ufer zu gelangen, sind keine grossen Anstrengungen nötig – von Bristen fährt eine Seilbahn bis nach Egg und von dort ist es ein gemütlicher 20-minütiger Spaziergang auf einem gut ausgebauten Kiesweg. Werde weiter schauen, Danke für die Info und Fotos. Hoch über dem Lauterbrunnental, dessen Landschaft Tolkien zur Hobbit-Heimat Rivendell inspirierte, liegt das idyllische Mürren. Abwechslungsreiche Wanderrouten in der Ostschweiz Vor allem Kinder sind bekanntlich sehr entdeckungsfreudig und gern auf Achse. Hier finden Sie bestimmt auch für Ihre Familie passende Ausflugsziele. Neun Jahre später erklärte das Bundesamt für Umwelt den Sihlwald offiziell zum Naturerlebnispark von nationaler Bedeutung. Schauen Sie sich einfach unter den anderen Ausflugszielen in der Ostschweiz um, die Famigros für Sie zusammengestellt hat. In keiner anderen Schweizer Stadt ist die Museumsdichte so hoch, wie in Basel; vom Kunstmuseum Basel, über die Kunsthalle bis hin zur Fondation Beyeler finden Kunstfans eine breite Auswahl spannender Ausstellungen. Wie wär’s mit der Besteigung eines Viertausenders? Keine Stunde von Zürich entfernt findet ihr mitten im dicht besiedelten Limmattal eine gut versteckte Ruheoase. Ausflugstipps in allen Regionen auf Blick.ch Der Maler Giovanni Segantini bezeichnete Soglio einst als «Schwelle zum Paradies» und ich finde, das beschreibt das zauberhaften Bergdorf treffend. Das muss nicht immer eine weite Fahrt und lange Anreise bedeuten. Im Puppenmuseum im Schloss Girsberg in Kreuzlingen sind nicht nur rund 500 Puppen aus aller Welt ausgestellt, sondern es gibt auch allerlei anderes Spielzeug und Spielzeugautomaten vergangener Jahrhunderte zu bestaunen. Wer mir nicht glaubt, der begibt sich einfach mal auf die 5-Seen-Wanderung und kehrt anschliessend im Chez Vrony ein… Ich wette, ihr schwärmt dann auch. Das Geländespiel «Tatort Tell» sorgt zum Beispiel für garantierten Familienspass und ermöglicht gleichzeitig, Altdorf und Umgebung besser kennenzulernen. Und wer lieber zu Fuss unterwegs ist, kann den See auf der 23 Kilometer langen Tour du Lac de Joux umrunden. Hier befinden sich die Trümmelbachfälle – die weltweit einzigen zugänglichen, unterirdischen Gletscherwasserfälle. Aigle ist nicht nur ein schampar hübsches Städtchen mit historischem Kern, sondern bietet mit dem Weinmuseum im altehrwürdigen Schloss, umgeben von idyllischen Weinbergen, auch ein tolles Ausflugsziel für Regentage. 1829 wurde auf Initiative des erst 10-jährigen Louis Napoleon der 21 m hohe Aussichtsturm «Belvédère zu Hohenrain» gebaut. Bei manchen rustikal ausgebildeten Bähnli gehört der Nervenkitzel bei der Fahrt dazu. Historische Strassenbaukunst, Einblicke in alte Festungsanlagen und drum herum prächtiges hochalpines Gelände. Ein Klassiker, der Wanderherzen höher schlagen lässt, ist die 4-Seen-Wanderung von der Station Trübsee in Engelberg über den Jochpass hinunter zum Engstlensee, von dort weiter via Tannensee zum Melchsee auf der Melchsee-Frutt. Voilà, genau dafür habe ich meine liebsten Entdeckungen der letzten Jahre zusammengetragen und präsentiere hier 99 tolle Ausflugsziele von Aigle bis nach Zermatt – einmal quer durch die Schweiz. Den schönsten Blick auf Soglio gibt es, wann man sich dem Dorf auf der Via Panoramica Val Bregaglia von Maloja her annähert. Da bleibt nur zu hoffen, dass nicht ausgerechnet jetzt das Postauto talwärts fährt. Diese und mehr spannende Wander-Ausflugsziele in der Ostschweiz finden Sie natürlich alle bei Famigros. Oder mit ein bisschen klettern – im Seilpark oder in der Kletterhalle? Herrschaftliche Gebäudefassaden, witzige Streetart-Kunstwerke, bunt bemalte Brunnen, kleine Lädeli und verwinkelte Hausdurchgänge; die Altstadt von Neuenburg hat unglaublich viel Charme und weckt die Entdeckerlust. Mein Restauranttipp: Das charmante Maison Biaufond in Les Bois. Der Alltag kann ganz schön stressig sein. Auf dem Rückweg ins Tal empfehle ich euch einen Stärkungsstopp bei der urigen Alp Oberchäseren. Wer Wasserfälle mag, der sollte sich die eindrücklichen Simmenfälle an der Lenk nicht entgehen lassen. Dazu gehören die Giswiler Älplermagronen, die Fluonalper Chässchnitte und das Fluonalp-Plättli mit Hobelkäse, Sbrinzmöckli, Trockenfleisch, Wurst und Speck. Die Viamala-Schlucht im Naturpark Beverin ist ein imposantes Naturmonument. Der Hasliberg bietet mit dem Muggestutz nicht nur eine familientaugliche Wanderung, sondern lockt mit dem abwechslungsreichen Kulturprogramm (und dem Heuschnaps) im Hotel Wetterhorn auch Städter hinauf in die schöne Bergwelt. Aber genau deshalb konnte das Tal seine Ursprünglichkeit bewahren. Deshalb ist es umso wichtiger, dass man die Freizeit gemeinsam verbringt und mit intensiven, bewussten, schönen Erlebnissen füllt. Wenn ihr euch Richtung Rheinfall aufmacht, dann kombiniert den Ausflug mit einem Bummel durch die Altstadt von Schaffhausen oder einem Besuch im schmucken Städtchen Stein am Rhein. Ein Highlight ist für mich der Blick über die Innenstadt vom Nordturm der Kathedrale Saint-Pierre. Ein Ausflug nach Greyerz lohnt sich nicht nur wegen des pittoresken historischen Städtchens mit Schloss, sondern auch, weil es nirgends sonst so guten Doppelrahm gibt. Lausanne ist eine lebendige Studentenstadt und begeistert mit zahlreichen Events.