[7] Die Eheschließung mit Anne Boleyn hatte stattgefunden, bevor Thomas Cranmer, Erzbischof von Canterbury, die Ehe mit Katharina offiziell als ungültig erklärte, weshalb Heinrich streng genommen eine Zeitlang in Bigamie gelebt hatte. Heinrichs Druck auf Anne wurde somit immer größer, ihm endlich den ersehnten Thronfolger zu gebären. 2003 wurde die Lebensgeschichte von Heinrich VIII. brachte einen einzigen Sohn hervor: Jane Seymour taucht in mehreren Verfilmungen auf, u. a. in Das Privatleben von Heinrich VIII. Aber es handelte sich nur um eine Scheinschwangerschaft, wahrscheinlich durch ihren starken Wunsch nach einem Kind verursacht. Another Phoenix life gave breath: König von England. Außerdem sprach sich auch ihr Gatte Philipp II. Doch als sie ihrem Ehemann gegenüber das Thema zur Sprache brachte, fuhr Heinrich sie ärgerlich an. Cranmer jedoch gelang die Flucht nicht. Heinrich jedoch wies sie scharf zurecht. Sie ist die Mutter des einzigen männlichen Thronfolgers Heinrichs VIII. Maria, zu der Jane ein herzliches Verhältnis aufgebaut hatte, sandte der Königin selbst Wachteln und Gurken aus ihrem eigenen Garten. It is to be lamented much Maria durfte zudem England jederzeit verlassen. keine angenehme oder reizvolle Partnerin mehr. Maria litt sehr unter dem Streit ihrer Eltern und wurde im Jahre 1535 schwer krank. Der Historiker David M. Loades, der sich intensiv mit ihr beschäftigt hat, meint, daß sie noch "gnadenloser" als ihr Vater und ihre Halbschwester Elisabeth I. Verräter hinrichten ließ. von 1933 mit Charles Laughton und der BBC-Fernsehserie Die sechs Frauen Heinrichs VIII. The world at once ne'er knew two such.[29]. Die Prozesse begannen im Januar 1555, und bis zum Ende von Marias Regierungszeit im November 1558 starben ungefähr 300 Männer und Frauen für ihren Glauben auf dem Scheiterhaufen. vor, da er England als seinen Verbündeten im ständigen Kampf gegen Frankreich an seiner Seite wissen wollte und das Land zudem als Druckmittel gegenüber seinem Bruder Ferdinand I. in der Kaisernachfolgefrage benötigte. Immer häufiger traten zudem heftige Herzschmerzen auf. Jane's family are just as ambitious as the B… britische Hofdame, Gattin von Heinrich VIII. Um die Weihnachtszeit 1555 versuchten Rebellen in der Dudley-Verschwörung die Regierung der Königin mit Hilfe einer Invasion von Exil-Engländern aus Frankreich von außen und eines Aufstandes von innen zu stürzen. zu protestieren und sie zu bitten, ihren zukünftigen Gatten in England zu suchen. Hinzu kam, dass seine geschiedene erste Ehefrau, Katharina von Aragon, zu Beginn des Jahres 1536 gestorben war. Jane first appears at Wolfhall as the daughter of John Seymour. nicht die englische. Am 29.8.1555 verließ Philipp II. Da allerdings erst einen Monat später Heinrichs Interesse an Jane offensichtlich wurde – Chapuys nannte sie im Februar „die junge Dame, der der König dient“[9] – halten Historiker dieses Szenario für eine Legende. Jane Seymour: Anita Briem (2008) Annabelle Wallis (2009) Jane Seymour: Episode 2.07 (Briem) Episode 3.01 (Wallis) Episode 2.10 (Briem) Episode 3.04 (Wallis) (4.10 Dream Sequence) Becoming less interested in his new wife Anne Boleyn with her failure to produce a male heir, King Henry VIII has Jane Seymour made one of Anne's ladies-in-waiting in an attempt to seduce her. Außerdem verfiel sie oft in tiefe Depressionen, da sich ihr großer Wunsch, schwanger zu werden, nicht erfüllt hatte. [29] Der Trauerzug wurde von Maria als Chief Mourner angeführt und auch Heinrichs Nichten Frances Brandon und Margaret Douglas erwiesen der Königin die letzte Ehre. [2] Jane Dormer, eine Hofdame der Königin Maria I., behauptete später, Jane Seymour wäre von Bryan an den Hof gebracht worden, nachdem Verhandlungen über eine Ehe zwischen ihr und William Dormer gescheitert waren. [26], Im September begann Jane sich aufgrund ihrer fortgeschrittenen Schwangerschaft vom Hofleben zurückzuziehen. Aber ihre Untertanen gaben nicht auf. Seine Prophezeiung traf jedoch nicht ein. 64), Maria und Elisabeth I. Er war schon einmal verheiratet gewesen, verlor aber seine erste Frau, Maria Manuela von Portugal, die zugleich seine Cousine war, 1548 bei der Geburt ihres ersten Kindes, Don Carlos. Möge das nächste Jahr uns von dem Coronavirus befreien und für Sie mit Gesundheit, Freude, Spaß, Liebe und netten Überraschungen gefüllt sein! Katharinas Fürsprecher argumentierten, dass der König unter diesen Umständen keine rechtskräftige Ehe hatte eingehen können und nach wie vor mit Katharina verheiratet war. Es ist unbekannt, ob Heinrich an ihrem Sterbebett war, da er vorgehabt hatte, am 25. Sie küsste den Brief und übergab ihn und die Geldbörse ungeöffnet zurück an den Boten. Aber es schien ihr wenig zu helfen, denn sie war oft krank. Mai an den kaiserlichen Minister Antoine Perrenot de Granvelle und gab ihm darin einen kurzen, etwas zynischen Abriss von Jane Seymour: „Sie ist von mittlerer Größe und niemand hält sie für eine große Schönheit. und ihrer eigenen Mutter. 66) war sehr schlecht. Es war ihr jedoch verboten, ihre Kinder bis zu deren Mündigkeit ohne Einwilligung des Parlamentes außer Landes zu bringen. Mai wurde ihre Schwangerschaft öffentlich bekannt gemacht und in der St Paul’s Cathedral wurde ein Te Deum gesungen. Philipp II., der ein gehorsamer Sohn war, folgte dem Befehl seines Vaters, obwohl er von seiner neuen Braut alles andere als begeistert war. Sie war – wieder im Gegensatz zu ihrer Halbschwester – sehr geschickt im Umgang mit der Nadel und gab, obwohl sie sonst sehr sparsam war, ein Vermögen für Kleider und Schmuck aus. 1545, als Maria und Elisabeth offiziell wieder in die Thronfolge aufgenommen wurden, ließ Heinrich zur Erinnerung an dieses Ereignis ein Familienporträt anfertigen. Da sie niemals offiziell gekrönt wurde, war sie für die 17 Monate ihrer Ehe offiziell lediglich Royal Consort von England und Irland. Insbesondere ihre Brüder Edward und Thomas Seymour profitierten von ihrer Verwandtschaft zu dem jungen König. Die Frauen des Hauses Tudor – Das Schicksal der weiblichen Mitglieder einer englischen Königsdynastie, als Buch bei amazon.de: 552 Seiten, mit Stammtafeln und 292 sw Bildern, Independently published, 1. Die junge Anne Basset, die aus Calais an den Hof gesandt wurde, musste auf Befehl der Königin die englische Giebelhaube tragen statt der von Anne Boleyn eingeführten französischen Haube und nach wenigen Wochen waren auch ihre französischen Kleider nicht mehr erlaubt. Die Wassersuchtbeschwerden, an denen sie schon seit einigen Jahren litt, nahmen zu. "keinerlei Anspruch im benannten Königreich erheben und ohne Behinderung die Thronfolge auf jene übergehen lassen, denen sie gehören soll und gemäß dem Recht und dem Gesetz des besagten Königreichs gebührt." Etwa 800 Personen, darunter zahlreiche führende Persönlichkeiten der protestantischen Kirche unter Eduard VI., hatten sich schon vorher aus dem Staub gemacht und waren ins sichere Ausland – vor allem in die Schweiz und nach Deutschland – geflohen. In diesem Bild bestand der König darauf, anstelle seiner derzeitigen Ehefrau Catherine Parr Jane Seymour in das Porträt malen zu lassen. 62) († 1536), – trotz anfänglicher Enttäuschung über das Geschlecht ihres Kindes – sehr zufrieden. Als Motto wählte sie „Zum Gehorchen und Dienen bestimmt“ (engl. Am 23.5.1533 erklärte schließlich Thomas Cranmer, der Erzbischof von Canterbury, der das Haupt des obersten kirchlichen Gerichtshofes in England darstellte, die Ehe von Heinrich VIII. Stattdessen erhielten per Parlamentsbeschluss Janes Nachkommen den ersten Anspruch auf den Thron. Oktober 1537 im Hampton Court Palace, London) war die dritte der sechs Ehefrauen des englischen Königs Heinrich VIII. Es baut sich eine Intrige um Anne auf, und Henry denkt, dass sie ihn mehrmals betrogen habe. Maria heiratete ihren Philipp am 25.7.1554. Heinrich VIII. Schließlich mußte sich der Papst, nachdem er Philipp II. Im Gegensatz zu ihren Halbgeschwistern Eduard und Elisabeth war Maria zudem eher von ruhiger Natur, und außerdem fiel ihr das Lernen schwer. Denn ihr Vater wollte sich von ihrer Mutter trennen und diese Mätresse heiraten. Jane war nach der Geburt wohlauf und konnte ihren Sohn nach seiner Taufe am 15. Außerdem wurde vereinbart, daß Marias erster Sohn aus dieser Ehe die Anwartschaft auf die englische Krone und die niederländischen Provinzen erhielt. [21] Als es im Norden zu Aufständen kam, rückte die königliche Familie enger zusammen. Maria hätte lieber ihre Cousine Margarete Douglas (1515-1578), Gräfin von Lennox, als ihre Nachfolgerin gesehen, die jedoch laut des Testamentes ihres Vaters als Tochter von seiner Schwester Margarete von der Thronfolge ausgeschlossen war. Auch die Verlobung mit ihrem Cousin Karl V. im Jahre 1522 wurde 1525 wieder gelöst. sogar exkommuniziert hatte, am 12.9.1557 den Bedingungen des siegreichen Herzogs von Alba beugen. hinterließen hohe Schulden, ein entwertetes Münzwesen, ein zerrüttetes Verwaltungssystem und ein religiös gespaltenes Land. 64: Jane Seymour, die dritte Gattin von Heinrich VIII. Im Sommer 1531 mußte ihre Mutter das Schloß Windsor verlassen und sich auf den Landsitz "The More" zurückziehen. Sie war das älteste überlebende Kind von Henry Grey, 1. Der spanische Botschafter Eustace Chapuys schrieb über sie und ihre Familie: „Sie ist die Schwester eines gewissen Edward Seymour, der seiner Majestät (Karl V.) gedient hat, während sie selbst zuvor im Dienst der guten Königin (Katharina von Aragón) stand.“[3] Im Jahr 1535 besuchte König Heinrich VIII. Nachmittags am 9. [17] Ein weiteres Mal stellte sie diese Charaktereigenschaften unter Beweis, als sie sich für die zum Bastard erklärte Prinzessin Maria einsetzte. für das Fernsehen mit großem Aufwand neu verfilmt: Henry VIII, dargestellt von Ray Winstone. Ich habe ihren Tod mit angemessener Trauer zur Kenntnis genommen..." (in: David M. Loades, ebenda, S. 404). Es ist gut möglich, dass es der konservativen Fraktion hauptsächlich darum ging, Prinzessin Maria wieder in die Thronfolge einzugliedern, und dass für sie die Liebe des Königs zu Jane lediglich Mittel zum Zweck war. Die meisten von ihnen waren einfache Leute – Krämer, Handwerker und dergleichen. obendrein eine Mätresse, Elisabeth Blount, die aus dem Hofdamenkreis seiner Frau stammte. Sowohl Maria als auch ihre Halbschwester Elisabeth wurden an den Hof berufen und es entstand zum ersten Mal eine Art Familienleben. Henry (who gets along well with Sir John Seymour, a comrade-in-arms to his late father) is clearly attracted to her, and at the end of the episode suggests she should come to court as a lady-in-waiting for Queen Anne Boleyn. Die beiden folgenden Geburten waren zwar männliche Kinder, die aber tot und zu früh zur Welt kamen. Die Scheiterhaufen erzeugten einen unversöhnlichen Haß auf den Papst und die römisch-katholische Kirche bis auf den heutigen Tag. Auch Reginald Pole fiel beim Papst in Ungnade und wurde seines Legatenamtes enthoben und sogar der Ketzerei beschuldigt. Im Jahr 1529[1] oder 1530 wurde sie am englischen Hofe eingeführt. "Hinsichtlich der Lady Elisabeth hätte die Königin Bedenken, ihrer Nachfolge zuzustimmen, und zwar wegen ihrer ketzerischen Ansichten, ihrer Unehelichkeit und ihrer Charaktereigenschaften, die jene ihrer Mutter widerspiegelten." Am 24. Maria liebte ihren Philipp sehr, obwohl die beiden wohl anfänglich große Verständigungsprobleme hatten, denn Maria beherrschte die spanische Sprache nicht und Philipp II. Heinrich und Anne Boleyn hatten bereits eine Tochter, die spätere Elisabeth I. In der letzten Episode der Staffel wird Anne enthauptet. Dagegen half auch nicht der Urteilsspruch, den das päpstliche Konsistorium in Rom am 23.3.1534 fällte, und der lautete: Die Ehe von Heinrich VIII. Zwei Monate nach Marias Tod warb er bereits um die Hand Elisabeths I., der neuen Königin von England, die ihm jedoch einen Korb gab. Die Frage der Nachfolge war wieder aktuell geworden. Sie sei eine Närrin und solle sich lieber um den Aufstieg ihrer eigenen Kinder kümmern, nicht um den anderer. Oktober 1537 setzten die ersten Wehen ein und erst am 12. Es war genug, um eine Frau zu verängstigen, die sich nicht sehr sicher fühlt. Ein anderer Phönix den Lebensatem erhielt: [12] Bereits vor ihrer Beziehung zu Heinrich hatte Jane Seymour Maria eine Nachricht zukommen lassen, die Prinzessin möge „guten Mutes sein und ihre Schwierigkeiten würden schneller vorbei sein als sie ahnte und sobald sich die Gelegenheit ergäbe, würde sie [Jane] sich als treue und hingebungsvolle Dienerin erweisen.“[13]. trauerte sehr um Jane und fiel in eine tiefe Depression. [2] Gerüchten zufolge hatte Jane Seymours Vetter zweiten Grades Francis Bryan Anne empfohlen, Jane von Katharina zu übernehmen. Damit verlor die 17-jährige Maria ihre bisherige Thronfolgeberechtigung. Maria war jedoch nicht bereit, den Ansichten ihres Parlamentes zu folgen. 1.000 Seiten mit Stammtafeln und 292 Bildern, € 29,89, Maike Vogt-Lüerssen, Die Frauen des Hauses Tudor – Das Schicksal der weiblichen Mitglieder einer englischen Königsdynastie, Pfandl, Ludwig: Philipp II. Oktobers schien es ihr etwas besser zu gehen, doch in der Nacht wurde sie erneut von der Krankheit heimgesucht. verletzt hätte. Von ihrem Volk erhielt Maria für diese Verbrechen den Beinamen "Bloody Mary". Was ihnen mit Worten nicht gelang, konnte vielleicht mit Waffengewalt erreicht werden. Oktober 1537 im Hampton Court Palace, London) war die dritte der sechs Ehefrauen des englischen Königs Heinrich VIII. und starb nach seiner Geburt am Kindbettfieber. Die Rolle der Jane Seymour spielt die Schauspielerin Emilia Fox. In ihrem Haushalt hielt sie einen weiblichen Gaukler und "Jane the Fool", eine Hofnärrin, die ihr sehr ans Herz gewachsen war. Aus ihrem frühen Leben ist nicht viel bekannt. Auflage, ISBN 978-1-9768-8527-3, € 30,45 (großes Buchformat: 21 x 27 cm), als E-Book bei amazon.de erhältlich, ca. Heinrich VIII. Sie galt zudem als erzkatholisch, außergewöhnlich fromm, "unerschütterlich" ehrlich, barmherzig, gefühlvoll und als sehr großzügig – insbesondere gegenüber Leuten vom Lande –, wobei sie aber nicht als verschwenderisch bezeichnet werden kann. (aus der zweiten Ehe mit Anne Boleyn) nacheinander die Krone Englands erben sollten, falls keine ehelichen Nachkommen diese Reihenfolge gegenstandslos machen würden. Und trotz aller Güte, die ihr nachgesagt wurde, konnte sie sehr hart und grausam reagieren. Henry is besotted by her entrance and his clear infatuation leaves the audience unsure of his ardor towards Anne. und späteren Königs Eduard VI. Zu ihren Lebzeiten hatte Heinrich sich bereits rechtlich beraten lassen, ob er im Falle einer Scheidung von Anne zu Katharina zurückkehren müsste. [15] Auf alle Fälle wurde die Krönung aus Kostengründen auf das letzte Quartal 1536 verschoben, dann wegen des Ausbruchs der Pest und aufgrund von Aufständen im Norden des Landes nicht durchgeführt. Ihr Vater regelte in seinem letzten Testament die Nachfolge schließlich in dem Sinne, daß seine Kinder Eduard VI. [31] Erst 1540 heiratete er seine vierte Frau Anna von Kleve. Wenn Sie mehr Abbildungen von Maria Tudor jun.und ihrer Familie sehen möchten, schauen Sie sich bitte den Bilderkatalog an. [22] Mit ihrer Schwägerin Anne Stanhope und ihrer Schwester Elizabeth Seymour unterhielt Jane ebenfalls eine enge und herzliche Beziehung. 63), die Schwester von Mary Boleyn, sollte das Leben Marias grundlegend verändern. [8] Zeitgenossen behaupteten, Anne Boleyn hätte Jane auf dem Schoß des Königs ertappt, was zu ihrer letzten Fehlgeburt geführt hätte. Am 18.11.1518 erlitt Katharina wieder eine Totgeburt (Junge), und trotz ihrer Hoffnung, daß Beten und Pilgerfahrten ihr zu einem Sohn verhelfen würden, wurde sie nicht mehr schwanger. Auf seine Veranlassung hin trat England am 7.6.1557 an der Seite Spaniens in den Krieg gegen Frankreich ein, der erst 1559 unter Elisabeth I. beendet werden konnte und England außer hohen Kosten noch den Verlust von Calais einbrachte. Mit Maria, die seine zweite Frau werden sollte, hatte er das Interesse an Blumenzucht und Gartenpflege gemeinsam. Über Philipp II. (in: David M. Loades, ebenda, S. 139). 14, Issue 386, August 22, 1829, by Various, https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Jane_Seymour&oldid=202132554, Wikipedia:Defekte Weblinks/Ungeprüfte Archivlinks 2019-04, „Creative Commons Attribution/Share Alike“. Aufräumen war ihre Devise in dieser Hinsicht, obwohl sie durch ihre Proklamation im Jahre 1553 versprochen hatte, keinen Zwang in religiösen Fragen anzuwenden. Der König ist aus der Hölle in den Himmel gekommen, wegen der Güte in dieser und des Fluches und des Unglücks in der anderen.“[16], Dennoch sehen Historiker heutzutage ein differenzierteres Bild von Jane. So beherrschte sie in ihrer sprachbegabten Familie außer dem Englischen nur noch das Lateinische und das Französische. Henry gives Jane a locket with a picture … geraten. In England stieß die Kunde von der bevorstehenden Heirat auf völlige Ablehnung. Entgegen einer verbreiteten Legende traf Heinrich hier allerdings nicht das erste Mal auf Jane. Sie war die Schwester von Thomas Seymour und Edward Seymour. Obwohl sie nicht so viel Einfluss ausübte wie ihre Vorgängerinnen Katharina von Aragón und Anne Boleyn, war sie als gläubige Katholikin die große Hoffnung der konservativen Partei bei Hofe, die Reformation einzudämmen und Prinzessin Maria zu rehabilitieren, und versuchte, für die Rebellen der Pilgrimage of Grace einzutreten. Staffel. auf dem Kontinent. (aus seiner dritten Ehe mit Jane Seymour (Abb. von ihr. Bereits Ende 1553 hatte Maria außerdem davon Abstand genommen, sich wie ihr Vater des Titels "Oberhaupt der Kirche" zu bedienen. überhaupt kennengelernt hatte, war sie in ihn "halb verliebt." [24] Ihre Stieftochter Maria wurde an den Hof berufen, um Jane behilflich zu sein. Ende August 1558 wurde Maria von einem Fieber befallen, und Anfang Oktober hatte man bezüglich ihres Gesundheitszustandes bereits mit dem schlimmsten zu rechnen. Nachdem spanische Truppen unter dem Kommando des Herzogs von Alba in die vatikanischen Hoheitsgebiete eingedrungen waren, warf Paul IV. Es ist unbekannt, ob sie im Zuge der Haushaltskürzungen für Katharina zunächst den Hof verlassen musste und später von Anne Boleyn neu angestellt wurde oder ob sie Anne von Anfang an diente. Würde Maria, ohne Erben zu hinterlassen, vor ihrem Gatten sterben, sollte Philipp II. In Janes Epitaph wurde Bezug auf ihr Wappentier, den Phönix, genommen:[30], Here lies Jane, a Phoenix, by whose death Außerdem wurde ihr verboten, ihre Tochter zu besuchen, die seit 1525 als Prinzessin von Wales in Ludlow einen eigenen Haushalt und einen eigenen Rat besaß. Chapuys schrieb am 18. Maria ließ Wyatt und ungefähr 90 seiner Anhänger – unter ihnen fast 20 Führer des Hochadels – wegen Hochverrats hinrichten. Er starb wegen seiner angeblich ketzerischen und aufrührerischen Schriften am 21.3.1556 in den Flammen. 61), die dem englischen Königshause der Tudors angehörte, am 18.2.1516 um vier Uhr morgens nach einer langen und schweren Geburt in Greenwich das Licht der Welt erblickte, waren ihre königlichen Eltern, Heinrich VIII. Sie wollten mit Gewalt die spanische Heirat verhindern. Ganz besonders möchte ich mich bei denjenigen bedanken, die meine Bücher und E-Books gekauft haben und mir damit ermöglichen, meiner großen Leidenschaft, der Geschichte, weiterhin nachgehen zu können. Heinrich soll beim Anblick seines Sohnes angeblich vor Freude geweint haben. Kurze Zeit später erkrankte Jane sehr schwer an Kindbettfieber und bekam starke Blutungen. Doch wurde sie nie zur Königin gekrönt, möglicherweise, weil Heinrich zuerst die Geburt eines Sohnes abwarten wollte. Für den Protestantismus, der in der Regierungszeit ihres Halbbruders stark gefördert worden war, empfand sie nur Ablehnung. Dabei wollte er weniger Maria als Katharina einschüchtern, der er selbst, die eine Tante Kaiser Karls V. war, aus Angst vor politischen und militärischen Folgen nicht mit dem Tode drohen konnte. Verglichen mit der besonders in Spanien intensiv betriebenen Ketzerverbrennung übergab Maria nur wenige den Flammen, aber für die englischen Verhältnisse und Traditionen war ihr Vorgehen beispiellos und blieb unausrottbar im Gedächtnis der Nation haften. Als Königstochter hatte es für sie im Laufe der Jahre natürlich eine Reihe von Heiratsprojekten gegeben. Die Tudors (Original: The Tudors) ... Henrys Liebe zu Anne erlischt, und er lernt Jane Seymour kennen. Die alten Anti-Ketzer-Gesetze wurden wieder für gültig erklärt, und das Parlament fand sich im November 1554 bereit, alle seit 1529 gegen die päpstliche Autorität und die Kirche erlassenen Gesetze zu widerrufen. Für gewöhnlich mischte Jane sich nicht in die Politik ihres Mannes ein. meinte im November 1535 sogar, an Maria ein Exempel statuieren zu müssen, da sie sich wie ihre Mutter weigerte, die Sukzessionsakte zu unterzeichnen, in der sie unter anderem Anne Boleyn als rechtmäßige Gattin ihres Vaters anzuerkennen und nur die Kinder aus dieser Ehe für thronfolgeberechtigt zu erklären hatte. Und als dieser am 6.7.1553 bereits im Alter von 15 Jahren an Schwindsucht starb, folgte ihm Maria auf dem Thron, nachdem eine Großnichte ihres Vaters, Jane Grey (Abb. Als Heinrich und Cromwell Maria unter Druck setzten, offiziell ihre eigene Illegitimität und die Ungültigkeit der Ehe ihrer Eltern anzuerkennen, bat Jane den König auf Knien, seiner Tochter zu vergeben. Als Maria (Abb. „Sie bat zu bedenken, dass sie eine Dame aus dem Haus guter und ehrlicher Eltern war, ohne jeden Tadel, und dass sie keine größeren Reichtümer in dieser Welt hätte als ihre Ehre, die sie für tausend Tode nicht verletzen würde und dass sie ihn bitte, falls er ihr ein Geldgeschenk machen wollte, dies zu tun, wenn Gott ihr eine gute Partie zukommen ließe.[8]“. Heinrich VIII. Besonders Juwelen hatten es ihr angetan. Russell schreibt: „Wenn sie sich erholt, wird er gehen. Katharina bat ihren Mann jedoch vergeblich, ihre Tochter pflegen zu dürfen. Als Philipp Maria am 5.7.1557 das zweite Mal verließ, ging es mit ihr körperlich und seelisch rasch bergab.