RSS Feed

Männermorphose

Gerd Normann MännermorphoseEin Mann soll sensibel sein, zärtlich, humorvoll und schwere Sachen heben können. Und das alles gleichzeitig. Das verwirrt ihn. Er verwechselt die Namen seiner Frauen, abonniert wahllos Tageszeitungen, beleidigt Migranten, flüchtet in andere Bewusstseinszustände oder treibt sinnlosen Sport.

In seinem Kabarettprogramm Männermorphose berichtet Gerd Normann von diesen Irrungen und Wirrungen des Mannes und den verzweifelten Versuchen seinem Leben Struktur zu geben.

– Westfalenpost – sprachlich geschickt, viel Wortwitz und eine bissig, böse Geschichte.

Videoclips aus dem Programm Männermorphose

Die Meinung des Publikums:

      • Ein Großer Reiz bei jeder Veranstaltung im Zimmertheater ist auf alle Fälle die unmittelbare Nähe zum Schauspieler bzw.dem Akteur auf der Bühne.. Dadurch kommen wie selbstverständlich und gewünscht Interaktionen zwischen Bühne und Zuschauerraum zustande, die den Abend auflockern und das Publikum mit einbeziehen. Gerd Normann erzählte und spielte leicht und locker seine Geschichte und schilderte mehr als einmal Vorfälle, die sich im eigenen Bekannten- oder Familienkreis genauso abgespielt haben oder haben könnten. Ein kurzweiliger Abend und eine Empfehlung für alle, die dem meist anonymen Theaterbetrieb der großen Häuser entfliehen wollen.

        Eine heitere, witzige Bestandsaufnahme des Seelenlebens des Freundes „Jochen“. Zum Vergnügen der Zuschauer, die bald viele Parallelen entdecken zu eigenen Vorkommnissen. Insgesamt ein kurzweiliger Abend.

Keine Kommentare

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.